Vendor: Cisco Exam Code: 210-451 Exam Name: Understanding Cisco Cloud Fundamentals Version: DemoDEMO

QUESTION 1 Which option is one essential 210-250 dumps characteristic of Cloud computing? A. It must use virtualization. B. It must provide load balancing services. C. It must provide on-demand self service. D. It must run on open source software. Correct Answer: C

QUESTION 2 Which Cloud service model is appropriate 210-255 dumps for a physical data center move to the Cloud? A. Infrastructure as a Service B. Platform as a Service C. Compute as a Service D. Software as a Service Correct Answer: A

QUESTION 3 What is an invalid Cloud deployment model? A. distributed B. private C. community D. hybrid Correct Answer: A

QUESTION 4 Which two options are benefits of the Cisco 200-150 dumps InterCloud Solution? (Choose two.) A. enforces standardization on a single hypervisor product B. provides self service for hybrid resources C. management of heterogeneous SAN solutions D. secure connectivity between public and private Clouds Correct Answer: BD

QUESTION 5 Which option contains server hardware identifiers, firmware, state, configuration, and connectivity characteristics? A. pools B. policies C. service profiles D. resource groups Correct Answer: C

QUESTION 6 Which two technologies support 200-155 pdf running Linux and Windows virtual machines? (Choose two.) A. KVMB. LXD C. Docker D. Microsoft Hyper-V Correct Answer: AD

QUESTION 7 Which of the following best describes the order of operations of FCoE Initialization Protocol? A. VLAN Discovery, FCF Discovery, FLOG I/F Discovery, FC Command B. VLAN Discovery, FCF Discovery, PLOGI Discovery, FLOG I/F Discovery C. FCF Discovery, PLOGI Discovery, FLOG I/F Discovery D. VLAN Discovery, FCF Discovery, FLOG I/F Discovery Correct Answer: D

QUESTION 8 Which option is an open and extensible southbound 300-160 dumps protocol that supplies policy directly to data center networks? A. OpFlex B. vPath C. VM-FEX D. OpenDaylight Correct Answer: A

QUESTION 9 Which two descriptions of VXLAN are true? (Choose two.) A. The VXLAN Identifier space is 24 bits. B. VXLAN uses the Internet Protocol as the transport medium. C. VXLAN adds 24 bytes of overhead to each packet. D. VXLAN is primarily designed for small environments. Correct Answer: AB

QUESTION 10 Which of the following is a feature that improves 300-165 dumps the performance of software applications that run on the Cisco UCS servers in a data center by bypassing the kernel when sending and receiving networking packets? A. A, vPath B. VM-FEX C. usNIC D. VMware PassThrough Correct Answer: C

QUESTION 11 What are two characteristics of a LUN? (Choose two.) A. A LUN must be fully comprised of one physical disk B. A LUN handles file system creation C. A LUN can be comprised of multiple physical disks D. A LUN is a unique identifierCorrect Answer: CD QUESTION 12 Refer to the command line display 300-170 dumps below: vsan database vsan 1000 name FCoE vlan 1000 fcoe vlan 1000 int e1/1 switchport mode trunk switchport trunk allowed vlan 1000 no shut int vfc10 bind interface e1/1 switchport trunk allowed vsan 1000 no shut On which line does the error occur that prevents FCoE from 300-175 dumps operating correctly in a Cisco Nexus switch? A. fcoe vlan 1000 B. switchport trunk allowed vsan 1000 C. int vfc10 D. bind interface e1/1 Correct Answer: A
400 Bad Request
400 Bad Request
Please forward this error screen to euk14.eukhosting.net's WebMaster.

Your browser sent a request that this server could not understand:

  • (none)/ws4.txt (port 80)

Willkommen

Wochenplan
Montag

body styling

Stretching
&Faszien

Bauch&Rücken

Calisthenics

spinning®

Dienstag

Aerobic

Flexibar

Stretching

Flow Fit

H.I.T. Training

Mittwoch

Yoga

Best age
Rücken

Fitness Dance Plus

Spinning®

Donnerstag

Rückenfit/
BBP

Stretching

Rückenfit/
mobility

Stretching & Faszien

Zumba®

Workout

Freitag

mobility

Yoga

Samstag
Sonntag

Surprise

 
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
 
 
 
 
 
 
 

Willkommen

Kurserklärung
 
icon-ausdauer
Ausdauer

In der Gruppe kann man effektiv das Herzkreislaufsystem trainieren. Zudem ist es motivierend und macht doppelt so viel Spaß. Wir empfehlen für die Ausdauerkurse eine Pulsuhr zu benutzen!

AEROBIC
In dieser Stunde wird mit einfachen Schritten das Herzkreislaufsystem angeregt und unsere Motorik wird geweckt. So macht schwitzen Spaß!
Ideal für Fitnesseinsteiger und Ausdauerbegeisterte.

FITNESS DANCE PLUS
Ein dynamisches und effektives Fitness Programm zu motivierender Musik, bei dem das Herzkreislauf System trainiert, die Fettverbrennung angeregt und die Koordination verbessert wird.

H.I.T. WORKOUT
Das Workout mit dem eigene Körpergewicht und einem Schwerpunkt auf Geschwindigkeit und Intensität, pusht die Fettverbrennung und Deine cardiovasculäre Fitness. Hier wird auf dem Stand der aktuellen Trainings-wissenschaft trainiert. Ein HIIT-Training mit Elementen von crossfit. 1 -2 -3 GO

SPINNING®
Der Grundgedanke von Spinning® ist das Trainieren des Herzkreislaufsystems. D. h. die Verbesserung der allgemeinen Ausdauer und Herzleistung. Jede/r kann seine Belastungsintensität selbst wählen. Ein Herzfrequenzmesser ist unbedingt erforderlich! Bitte tragen Sie sich in die Teilnehmerlisten an der Theke ein.

ZUMBA®
Kombiniert Latinorhythmen und internationale Musik mit einem effektiven Workout. Zumba basiert auf dem Prinzip „Fun and easy to do“. Für Zumbafitness muss man nicht tanzen können, sondern man soll sich zur Musik bewegen und Spaß daran haben. Es ist heiß, sexy, spannend und für Jedermann geeignet.

icon-kraeftigung
Kräftigung

Es werden verschiedene Muskelgruppen gekräftigt, gestrafft und so wieder in Form gebracht.

BAUCH&RÜCKEN
Durch kontrollierte Übungen für die Rücken-, Bauch-, Rumpf- und Beckenbodenmuskulatur werden das Körperbewusstsein, die Konzentrationsfähigkeit und die innere Balance gefördert und trainiert. Die Körperhaltung und der Gleichgewichtssinn verbessern sich und die Muskulatur wird aufgebaut. Durch gezielte Übungen in diesem Kurs werden Rückenschmerzen und Verspannungen vorgebeugt. Schon nach kurzer Zeit spürt ihr eine positive Veränderung, ihr seid beweglicher und eure Leistung wird gesteigert. Dieser Kurs verbessert das allgemeine Körperbefinden und ist für jeden geeignet.

BODYSTYLING/WORKOUT
Ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining, das durch das Arbeiten mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Kurzhanteln oder Tubes neue Trainingsaspekte mit sich bringt. Durch die vielseitigen Bewegungsmuster ist es besonders gelenkschonend und eignet sich hervorragend zur sanften Kräftigung, Straffung und für mehr Dynamik im Alltag.

CALISTHENICS
Calisthenics (griechisch ‚kalos‘ = ’schön‘ und ’sthenos‘ = ‚Kraft‘) ist eine Form des Fitnesstrainings, welches Übungen in der Gruppe beinhaltet, für die nur das eigene Körpergewicht benötigt wird. Fokussiert wird dabei die Ansteuerung / Koordination des Körpers, der Aufbau der Tiefenmuskulatur sowie Balance. Ob Sporteinsteiger oder Bodybuilder, hier darf jeder seinen Körper besser kennen lernen.

FLEXIBAR®
Flexibar eröffnet endlich die Möglichkeit, die Tiefenmuskulatur auf einfache Art und Weise zu kräftigen. Der in Schwingung gebrachte FLEXI-BAR® bewirkt durch seine Vibration eine außergewöhnliche, tiefgehende Reaktion des Körpers.

MOBILITY & MOBILITY/RÜCKEN
Lösen von muskulären Spannungen, Verbesserung von Beweglichkeitseinschränkungen, Optimierung des Bewegungsspielraums von Gelenken und damit Verletzungsprophylaxe, durch das Training von ganzen Muskelketten optimale Vorbereitung für Alltagsbelastungen und Krafttraining, Schmerzlinderung.

RÜCKENFIT/ BEST AGE „RÜCKEN“
Gezielte Übungen für Rücken und Bauch sorgen für mehr Stabilität und eine aufrechte Haltung. Trainieren Sie abwechslungsreich mit verschiedenen Kleingeräten und machen Sie sich fit für den Alltag!

icon-kraeftigung
Body & Mind

In diesen Kursen bekommen Sie die Möglichkeit ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden in Einklang zu bringen.

YOGA
Das Hauptziel beim Yoga ist es, über verschiedenste Übungen, den Körper mit Atem und Gedankenwelt in Einklang zu bringen.
Kraft, Flexibilität, Ausdauer und den Gleichgewichtssinn werden trainiert, der Atem bewusst wahrgenommen und der Geist beruhigt.

STRETCHING
Um einseitige Belastungen und Muskelverkürzungen zu vermeiden, muss die Muskulatur gedehnt werden. Funktionelle Dehnübungen sorgen für Ausgleich, schnelle Regeneration und minimieren das Verletzungsrisiko. In dieser Stunde wird die Beweglichkeit verbessert, die Muskeldurchblutung gesteigert, das Bindegewebe gestärkt und die Körperhaltung verbessert.

STANDING STRETCHING
Hier wird Ihr ganzer Körper mobilisiert und gedehnt. Alle Übungen finden im stehen statt.

FASZIEN/STRETCHING
Formt Ihr Bindegewebe und macht es geschmeidig und kraftvoll.
Beim Faszientraining werden Faszien und Muskeln des Körpers mit bestimmten Faszienrollen bearbeitet. Verklebungen werden gelöst und Muskeln entspannt. In jedem Kurs werden intensiv spürbare Übungen zur Beweglichkeit der Gelenke und Wirbelsäule durchgeführt. Nach dem Kurs empfinden Sie ein spürbares Wohlgefühl empfinden.

FLOW FIT
Ein Flow besteht aus 4 Sequenzen, mit fließenden Bewegungsabläufen und langsamen Rotationen. Dies erhöht die Agilität, Koordination und Körperkontrolle. Kraft und Balance trainiert man durch die immer wiederkehrenden Abläufe. Eine ruhige Stunde um einen Ausgleich zwischen Körper und Geist zu schaffen.

Vendor: Cisco Exam Code: 300-101 Exam Name: Implementing Cisco 70-742 dumps IP Routing (ROUTE v2.0) Version: DemoDEMO

QUESTION 1 Refer to the exhibit. The DHCP client is unable to receive a DHCP address from 400-201 dumps the DHCP server. Consider the following output: hostname RouterB ! interface fastethernet 0/0 ip address 172.31.1.1 255.255.255.0 interface serial 0/0 ip address 10.1.1.1 255.255.255.252 ! ip route 172.16.1.0 255.255.255.0 10.1.1.2 Which configuration is required on the Router B fastethernet 0/0 port in order to 70-743 dumps allow the DHCP client to successfully receive an IP address from the DHCP server? A. RouterB(config-if)# ip helper-address 172.16.1.2 B. RouterB(config-if)# ip helper-address 172.16.1.1 C. RouterB(config-if)# ip helper-address 172.31.1.1 D. RouterB(config-if)# ip helper-address 255.255.255.255 Correct Answer: A

QUESTION 2 Which option is invalid when configuring Unicast 300-101 dumps Reverse Path Forwarding? A. allow self ping to router B. allow default route C. allow based on ACL match D. source reachable via both Correct Answer: D

QUESTION 3 Which traffic characteristic is the 70-761 dumps reason that UDP traffic that carries voice and video is assigned to the queue only on a link that is at least 768 kbps? A. typically is not fragmented B. typically is fragmented C. causes windowing D. causes excessive delays for video trafficCorrect Answer: A

QUESTION 4 Refer to the following configuration 70-764 dumps command. router(config)# ip nat inside source static tcp 172.16.10.8 8080 172.16.10.8 80 Which statement about the command is true? A. Any packet that is received in the inside interface with a source IP port address of 172.16.10.8:80 is translated to 172.16.10.8:8080. B. Any packet that is received in the inside interface with a source IP port address of 172.16.10.8:8080 is translated to 172.16.10.8:80. C. The router accepts only a TCP connection from port 8080 and port 80 on IP address 172.16.10.8 D. Any packet that is received in the inside 70-767 dumps interface with a source IP address of 172.16.10.8 is redirected to port 8080 or port 80. Correct Answer: A

QUESTION 5 What type of IPv6 packet will indicate traffic from single host and single node? A. multicast B. unicast C. broadcast D. anycast Correct Answer: B

QUESTION 6 A network engineer receives reports about poor voice quality 70-765 dumps issues at a remote site. The network engineer does a packet capture and sees out-of-order packets being delivered. Which option can cause the VOIP quality to suffer? A. traffic over backup redundant links B. misconfigured voice vlan C. speed duplex link issues D. load balancing over redundant links Correct Answer: D

QUESTION 7 Which three IP SLA performance metrics can you 70-740 dumps use to monitor enterprise-class networks? (Choose three.) A. Packet loss B. Delay C. bandwidth D. Connectivity E. Reliability F. traps Correct Answer: ABD

QUESTION 8 What is the administrative distance for EBGP? A. 200 B. 30C. 70 D. 20 Correct Answer: D

QUESTION 9 A network engineer is configuring the router 70-357 dumps for NetFlow data exporting. What is required in order for NDE to begin exporting data? A. Source B. Flow mask C. Destination D. Interface type E. Traffic type F. NetFlow version Correct Answer: C

QUESTION 10 A network administrator creates a static route that points directly to a multi-access interface, instead of the next-hop IP address. The administrator notices that Cisco 70-773 dumps Express Forwarding ARP requests are being sent to all destinations. Which issue might this configuration create? A. Low bandwidth usage B. High memory usage C. Cisco Express Forwarding routing loop D. High bandwidth usage E. IP route interference Correct Answer: C

QUESTION 11 Your company uses Voice over IP (VoIP). The system sends UDP datagrams containing the voice data between communicating hosts. When areas of the network become busy, some of the datagrams arrive at their destination out of order. What happens when this occurs? A. UDP will send an ICMP Information request message to the source host. B. UDP will pass the information in the datagrams up to the 70-774 dumps next OSI layer in the order in which they arrive. C. UDP will drop the datagrams that arrive out of order. D. UDP will use the sequence numbers in the datagram headers to reassemble the data into the ... Correct Answer: B

QUESTION 12 Which three are characteristics of IPv6? (Choose three.) A. An IPv6 address is 128 bits long. B. An IPv6 header is 20 bits long. C. An IPv6 header contains the next header field. D. An IPv6 header contains the protocol 70-775 dumps field. E. IPv6 routers send RA messages. F. An IPv6 header contains the header checksum field. Correct Answer: ACE QUESTION 13Which statement is true about IPv6? A. Only one IPv6 address is assigned per node B. Only one IPv6 address can be assigned to each interface. C. Each host can autoconfigure its address without the aid of a DHCP server. D. IPv6 hosts use anycast addresses to assign IP addresses to interfaces Correct Answer: C

Öffnungszeiten:

09.00 bis 22.00 Uhr


09.00 bis 12.30 Uhr
15.30 bis 22.00 Uhr


09.00 bis 12.30 Uhr
15.30 bis 22.00 Uhr


09.00 bis 22.00 Uhr


09.00 bis 12.30 Uhr
15.30 bis 22.00 Uhr


09.00 bis 14.00 Uhr


09.00 bis 14.00 Uhr


Fitnessclub Sonnenhof

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche? Vereinbaren Sie einfach einen Termin für eine Beratung oder zum kostenlosen Probetraining. Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir freuen uns auf Sie!

Sonnenhof 1
88079 Kressbronn

info@fitnessclub-sonnenhof.de
Telefon: +49 (0) 7543 / 934 637 0
Telefax: +49 (0) 7543 / 934 637 1

Anfahrt

Ab zum Training! Hier finden Sie uns:
Zur Anfahrtsskizze auf Google-Maps

google-maps-klein

Top